Logo

 

 

 

 

 

 

 

 




LIS-Weiterbildung


Entwicklung eines LIS-Weiterbildungssystems für die perkutane Operationstechnik der lumbalen Wirbelsäule

Abgeschlossenes Projekt

Die Weiterbildung ist in der Neurochirurgie von zentraler Bedeutung. Tiefgreifende Veränderungsprozesse im Gesundheitssystem stellen die Weiterbildung in der Neurochirurgie vor vielfältige Herausforderungen. Traditionelle organisationale Strukturen, wachsender Kostendruck sowie geringere Zeitressourcen stellen immense Anforderungen an Qualifizierungsmaßnahmen. Unter diesen prekären Verhältnissen kommen die bestehenden Weiterbildungsformen massiv an ihre Grenzen.

Mit diesem Projekt leistet ZukunftNeurochirurgie einen Beitrag, die Weiterbildung für die perkutane Operationstechnik der lumbalen Wirbelsäule grundsätzlich zu systematisieren. Die Grundlage hierfür bilden theoretisch wie empirisch fundierte (lern-)psychologische Konzepte aus der Tätigkeitstheorie und der allgemeinen Arbeitspsychologie sowie das Wissen und Können erfahrener Operateure. Qualitätsicherung und Qualitätsentwicklung erhalten hierdurch nachhaltige Inpulse.

Kernzeil dieses Projektes ist die Verbesserung der Lernprozesse und dementsprechend die Verkürzung der Ausbildungszeit bei gleichzeitiger Belastungsreduktion und besserer Behaltensleistung des Erlernten.

Erstmalig durchgeführt wurde der Kurs im Mai 2010 im Auftrag der Klinik für Neurochirurgie am Kantonsspital St. Gallen.

Projektleitung und Evaluation: Dr. Carsten Ostendorp

Trainerteam: Dr. Marc Land und Dr. Anja Ostendorp